Großbritannien zum Geflügelpest-Beobachtungsgebiet erklärt

05. Februar 2018

(vetion) Das Landwirtschaftsministerium Großbritanniens hat ganz England zum Geflügelpest-Beobachtungsgebiet erklärt. Diese Verschärfung erfolgte, nachdem das Virus vom Typ H5N6 bei verschiedenen Wildvögeln nachgewiesen worden war. Mit dieser Maßnahme soll dazu beigetragen werden, die weitere Verbreitung des Virus und insbesondere den Eintrag in Nutzgeflügelbestände zu verhindern. Alle Tierhalter müssen ab sofort bestimmte Biosicherheitsmaßnahmen einhalten. Dazu gehört u.a., dass die Tierbewegungen minimiert und Stiefel desinfiziert werden müssen. Für Halter, die mehr als 500 Stück Geflügel halten, gelten zudem weitere Maßnahmen. So muss z.B. der Zutritt nicht-autorisierter Personen unterbunden werden.

Daten werden geladen …