Bauerntag 2017: Merkel dankt den Bäuerinnen und Bauern

30. Juni 2017

Gestern ist in Berlin der Deutsche Bauerntag zu Ende gegangen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sprach den Landwirtinnen und Landwirten bei Ihrer Rede vor den 600 Delegierten ihre Wertschätzung aus. „Wir haben Ihnen unser tägliches Brot zu verdanken und deshalb stehen wir zu Ihnen“, sagte die Kanzlerin. Viele forderten mehr Umweltschutz und Tierwohl von den Landwirten. Das seien auch berechtigte Anliegen, aber keine Berechtigung dafür, Bäuerinnen und Bauern pauschal an den Pranger zu stellen.

Bauernpräsident Johannes Röring zog am Ende des Bauerntages eine positive Bilanz des Treffens, an dem 50 Delegierte und Gäste des WLV teilgenommen hatten. „Die Worte der Bundeskanzlerin tun unseren Bauern gut“, sagte Röring. Die heimische Landwirtschaft sei zur Diskussion über ihre Produktionsmethoden bereit und stelle dies mit der Offensive Nachhaltigkeit des WLV unter Beweis.

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger sprach sich für eine bessere Finanzausstattung des EU-Haushalts nach 2020 aus. Der Brexit und neue Aufgaben in der Flüchtlings-, Entwicklungshilfe- und Verteidigungspolitik lösten neuen Finanzierungsbedarf aus. Über Überschichtungen und Kürzungen bestehender Aufgaben könne man das dafür notwendige Geld nicht erwirtschaften. Ein Kahlschlag für die erfolgreiche EU-Agrar- und Strukturpolitik wäre die Folge und sei mit ihm nicht zu machen.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hob in seinem Redebeitrag den Agrarexport hervor. Dieser solle durch die Einrichtung einer neuen Arbeitsgruppe im BMEL ausgebaut werden. Auch zur Milchpolitik, zur Zukunft der Direktzahlungen sowie zum Tierwohllabel und zur Nutztierstrategie äußerte sich der Minister.

In seiner Grundsatzrede zu Beginn des Bauerntages sagte Bauernpräsident Rukwied: „Die Landwirte sind veränderungsbereit. Zu Innovationen und Weiterentwicklung sagen wir ja! Anpassungen an neue Herausforderungen in Märkten, Politik sowie Anbau- und Erzeugungsmethoden sind Teil unseres Selbstverständnisses als bäuerliche Unternehmer mit Bodenhaftung.“

Daten werden geladen …