Minister Schmidt stellt Nutztierhaltungsstrategie vor

07. Juli 2017

Vergangenen Freitag hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt die Nutztierhaltungsstrategie vorgestellt. Darin wird eine Zwischenbilanz der bisherigen Maßnahmen des Bundeslandwirtschaftsministeriums im Bereich der Nutztierhaltung gezogen. Darauf aufbauend werden elf strategische Handlungsfelder für die Zukunft aufgeführt. Dazu gehören u.a. ein Bundesprogramm „Nachhaltige Nutztierhaltung“ und eine verbesserte Investitionsförderung.

Der Bauernverband fordert seit längerem eine tragfähige Nutztierhaltungsstrategie, um für die Nutztierhalter wieder Planbarkeit und Verlässlichkeit herzustellen. Bauernpräsident Röring wertet die Strategie als gute Grundlage, „um unsere heimische Tierhaltung zukunftsfest und nachhaltiger zu machen“. Bei einer ersten Durchsicht des Dokumentes zeigt sich, dass wichtige inhaltliche Forderungen von WLV und DBV enthalten sind. Zu den kritisch anzumerkenden Punkten gehören u.a. im Hinblick auf die Veredlungsbetriebe die Ausführungen zur „Entzerrung regionaler Konzentration“ bzw. zur „perspektivischen regionalen Diversifizierung der Tierbestände“.

Die Nutztierhaltungsstrategie im Internet: www.bmel.de/DE/Tier/_texte/Nutztierhaltungsstrategie.html.

Daten werden geladen …