Röring: Afrikanische Schweinepest muss gestoppt werden!

21. Juli 2017

Die EU-Kommission muss alle Anstrengungen unternehmen, um die weitere Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) Richtung Westeuropa zu verhindern. Dies forderten die Kreisverbandsvorsitzenden des WLV am vergangenen Freitag bei einem Meinungsaustausch mit Agrarkommissar Phil Hogan in Bielefeld. Der Nachweis des ASP-Virus in Wildschweinebeständen im Osten Tschechiens bedroht nach Ansicht des WLV die gesamte europäische Schweinehaltung.

„Wir appellieren an den EU-Kommissar, alles Menschenmögliche zu tun, um zu verhindern, dass sich das Virus weiter nach Westen ausbreitet. Die Konsequenzen wären für Schweinehalter in Deutschland dramatisch, denn die Handelsrestriktionen würden zu einem massiven Preissturz in Deutschland führen. Ein solches Szenario würden viele Betriebe nicht verkraften“, sagte WLV-Präsident Johannes Röring nach dem Endes des Treffens.

Daten werden geladen …