Bauernkritik am Wolf-Papier der Naturschutzverbände

01. September 2017

Tier- und Naturschutzverbände haben in dieser Woche ein Eckpunktepapier „Vielfalt behüten: Zukunft für Weidetierhaltung und Wolf“ vorgestellt und harsche Kritik von Bauern und Jägern geerntet. „Die Vorschläge sind für den Schutz der Weidetiere vor dem Wolf völlig unzureichend. Die Lasten und Risiken der Ausbreitung des Wolfes werden allein den Weidetierhaltern aufgebürdet“, heißt es in einer Stellungnahme von DBV, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE) und der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände (VDL). 

Ihr Hauptvorwurf: Die Naturschutzverbände opfern die Weidetierhaltung für den Wolf und damit den langfristigen Erhalt des Grünlandes in weiten Teilen Deutschlands. Die Probleme und Befürchtungen der Weidetierhalter und der Menschen im ländlichen Raum müssten endlich ernstgenommen werden. 

Daten werden geladen …