Röring: Bundesregierung muss sich bei Glyphosat mit „Ja“ positionieren

10. November 2017

In dieser Woche haben die Mitgliedsstaaten der EU über den Vorschlag der EU-Kommission abgestimmt, die Zulassung von Glyphosat um fünf Jahre zu verlängern. Dieser Vorschlag fand keine Mehrheit. Am 27./28. November soll jetzt das sogenannte „Appeal Committee“ entscheiden. Offen ist, ob die EU-Kommission bei dem Vorschlag der fünfjährigen Verlängerung bleibt oder auf Drängen Frankreichs und Deutschlands eine dreijährige Zulassung vorschlägt. Sollte die Abstimmung am 27./28. November wieder kein Ergebnis bringen, muss die Kommission entscheiden.

Der WLV vertritt nach wie vor die Meinung, dass die Frage der Zulassung von Glyphosat, wie bei allen Pflanzenschutzmittelwirkstoffen, auf wissenschaftlicher Basis gefällt werden muss und nicht Spielball politischer Interessen sein darf. Aus diesem Grund kann es nur zu einer positiven Entscheidung kommen. Deshalb muss die Bundesregierung sich klar mit „Ja“ positionieren und darf sich nicht weiter enthalten, erklärte WLV-Präsident Johannes Röring.

Daten werden geladen …