Bauern protestieren gegen DEVK-Spendenaufruf für Tierrechtler

10. November 2017

Das kommt bei bäuerlichen DEVK-Kun¬den nicht gut an: Eine Versicherung, die ihre Kunden auffordert, an eine Tierrechtsorganisation zu spenden und so Undercover-Recherchen zu unterstützen. Der Aufruf ist Bestandteil des Spendenportals der DEVK  und dient der Imagepflege des Unternehmens.

Bei bäuerlichen Kunden muss sich das Unternehmen nach den heftigen Diskussionen der vergangenen Tage zu Recht Sorgen ums Image machen. Auf seiner Facebook-Seite spürt DEVK den geballten Ärger und die Wut zahlreicher Landwirte, gespickt mit der Ankündigung, bestehende Versicherungsverträge zu kündigen. Als Reaktion schreibt das Unternehmen auf Facebook, was wiederum hunderte kritische Kommentare erzeugte: Es gehe auf keinen Fall darum, die Landwirtschaft oder Tierhaltung im Allgemeinen anzugreifen. 

Daten werden geladen …