Sondierungsgespräche: WLV fordert klares Bekenntnis zur Landwirtschaft

10. November 2017

Mit Blick auf die am heutigen Freitag stattfindenden Sondierungsgespräche zur Agrarpolitik fordert der WLV ein klares Bekenntnis zu den Leistungen der Landwirtschaft. Eine von den Grünen geforderte Agrarwende lehnt der WLV entschieden ab. Es müsse vielmehr darum gehen, gemeinsam mit der Landwirtschaft Fragen der Ausgestaltung der Tierhaltung und der damit verbundenen Umweltwirkungen zu entwickeln, ganz im Sinne einer nachhaltigeren Entwicklung. 

Nur wenn es gelinge, das Einkommen der von bäuerlichen Familienbetrieben geprägten Landwirtschaft positiv zu entwickeln, werden die in Teilen durchaus notwendigen Veränderungen gelingen, so der WLV. In diesem Zusammenhang fordert der WLV, bis 2020 Verlässlichkeit und Stabilität im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik, d.h. keine Eingriffe in die bestehenden Beschlüsse zur GAP.

Daten werden geladen …