Beim Leitungsbau Belange von Bauern stärker berücksichtigen!

01. Dezember 2017

Der WLV spricht sich für eine stärkere Berücksichtigung landwirtschaftlicher Belange bei Planung und Umsetzung des Leitungsbaus im Rahmen der Energiewende aus. In einer Resolution, verabschiedet beim Landesverbandsausschuss, fordern die heimischen Bauern u.a.:

  • Bei der Planung von Stromtrassen muss auf agrarstrukturelle Belange deutlich mehr Rücksicht genommen werden. 
  • Energiewendeleitungen bedürfen keines naturschutzrechtlichen Ausgleichs.
  • Eine jährlich wiederkehrende Nutzungsvergütung als Akzeptanzzahlung muss eingeführt werden. 

Die vollständige Resolution finden Sie auf unserer Homepage.

Daten werden geladen …