AgrarInfo Rindfleisch

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | 54 | »

28. März 2017

Wegen eines Gammelfleischskandals in Brasilien hat die Europäische Union einen Importstopp für Ware aus den betroffenen Unternehmen verhängt. Die EU werde Kontrollen verschärfen, sagte der Ratsvorsitzende, Maltas Premierminister Joseph Muscat. ...

28. März 2017

(AgE) Mit einer groß angelegten Marketingkampagne über fünf Jahre will die irische Absatzförderorganisation Bord Bia den Verkauf von Rindfleisch in Deutschland ankurbeln, berichtet die Agra-Europe. Allein im ersten Jahr stehen dafür nach ...

28. März 2017

(AMI) Die Jungbullenpreise geben leicht nach, da das Angebot übersteigt.

14. März 2017

(AgE) Die französischen Rindfleischexporteure können sich Hoffnungen machen, bald wieder Ware nach China absetzen zu können. Laut Pariser Landwirtschaftsministerium hat die Regierung Chinas das seit 2001 bestehende Einfuhrverbot in Teilbereichen ...

14. März 2017

(AMI) Die Nachfrage nach Jungbullen erhält vor Ostern Impulse. Bei begrenztem Angebot fallen die Erzeugerpreise höher aus als in der Vorwoche.

07. März 2017

Die USA drohen mit Strafzöllen aufgrund des Verbots von Hormonen bei der Rindfleischproduktion für den EU-Markt. Die EU hatte aufgrund des Hormon-Verbots bereits 1998 ein WTO-Panel verloren, aber mit den USA 2009 ein Übereinkommen erzielt, als ...

07. März 2017

(AgE) Die EU hat im vergangenen Kalenderjahr den Export von Agrarprodukten und Nahrungsmitteln in Drittländer auf ein neues Rekordniveau steigern können, so die Agra-Europe. Gleichzeitig sanken die Ausgaben für Importe. Wie die EU-Kommission in ...

07. März 2017

(AMI) Das kleine Angebot an Jungbullen zwingt die Käufer zu höheren Preisen.

28. Februar 2017

(AMI) Die Preise für Jungbullen können sich bestenfalls nur knapp behaupten. Ein kleines Angebot trifft auf eine ruhige Nachfrage.

28. Februar 2017

(AMI) – Von den Marktexperten des landwirtschaftlichen Landwirtschaftsministeriums USDA wird für die USA eine Steigerung der Fleischerzeugung um knapp 3 % erwartet. Dabei wird bei Rind, Schwein und Geflügel durchgängig von Steigerungsraten von ...

« | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | 54 | »

AgrarInfo
per E-Mail oder Fax

Wir informieren sie mit dem AgrarInfo Rindfleisch auch per E-Mail oder Fax über alles Neue aus der Arbeit des WLV.

Bitte nutzen Sie zur Bestellung das Bestellformular.

Der Bezug ist für Mitglieder kostenlos.

Daten werden geladen …