WLV gibt Empfehlungen für den Umgang mit nicht schnabelgekürzten Hennen heraus

07. März 2017

Leitfaden für kleinere Legehennenbetriebe erschienen

Hintergrund des WLV-Leitfadens ist der Ausstieg aus der Schnabelbehandlung von Legehennen. Ziel ist es, kleineren bis mittelständischen Legehennenbetrieben Hilfestellung zum Umgang mit nicht schnabelgekürzten Hennen zu geben. Dabei zielt der Leitfaden vordergründig auf die Vermeidung von Federpicken und Kannibalismus ab.

Der Leitfaden geht besonders auf Haltungsprobleme ein, die in kleineren Haltungen auftreten. Beim Vermeiden von Fehlern möchte dieser Leitfaden behilflich sein und baut dabei auf die Erfahrungen, die die Autoren in ihrer täglichen Beratungspraxis gesammelt haben.

Broschüre "Empfehlungen für kleinere Legehennenbetriebe im Umgang mit nicht schnabelgekürzten Hennen"
(93 Seiten, DinA5)
Erscheinungsdatum:  März 2017
Preis: 5,00 € (inkl. Versandkosten)

Broschüre herunterladen (pdf, 6 MB)

So bestellen Sie die Broschüre:

  • Bitte übersenden Sie uns per Brief 5 € (Stichwort "Broschüre Hennenhaltung")
    Achtung: Absender nicht vergessen!!
  • Nach Eingang des Geldes versenden wir die Broschüre.

Zu beziehen bei:

  • Landwirtschaftlicher Kreisverband Herford-Bielefeld
    Auf der Helle 16
    32052 Herford

Für eine größere Stückzahl setzen Sie sich bitte mit dem Kreisverband direkt in Verbindung (Tel.: Tel.: 05221/34204-10)

Daten werden geladen …