Mitgliederbrief September 2017

04. Oktober 2017

Liebe Mitglieder,

die vergangenen  Wochen waren durch eine schwierige Getreideernte und durch ausdauerndes Schlechtwetter gekennzeichnet.

Dieses ist zwar nichts im Vergleich zu den Schäden des Hurricanes, aber einen kleinen Eindruck konnten wir bei dem sturmgeschädigten Mais erlangen. 

Ich möchte Sie heute auf die Wahl zur Landwirtschaftskammer einstimmen.

Es ist schön, dass sich aus dem Berufsstand Frauen und Männer bereit erklärt haben, ehrenamtlich tätig zu sein.

Natürlich verlangen die Positionen einen unterschiedlich hohen Zeitaufwand. Die ersten vier auf der Liste haben signalisiert, dass sie die Tätigkeit in der Landwirtschaftskammer leisten können. Aber auch die übrigen Kandidaten stehen dankenswerter Weise für die Aufgaben zur Verfügung. Der höchste Zeitaufwand entsteht natürlich bei der Position des Kreislandwirtes (der Kreislandwirtin). Herr Petig ist bereit, diesem Erfordernis nachzukommen, wenn er durch die Wahl bestätigt würde.

Insgesamt sind die Damen und Herren auf dieser Liste ein gutes Spiegelbild unserer Betriebe. Es befinden sich dort Landfrauen, Nebenerwerber und Spezialisten mit Vieh und Ackerbau.

Und so haben wir auch unseren Vorschlag der ersten vier gestaltet.

Ich hoffe, Sie schenken den Bewerbern Ihr Vertrauen, damit dieses durch die Wahl gestärkt werden kann.

Danken möchte ich der bisherigen Kreisstelle für eine gute Zusammenarbeit in schwierigen Zeiten. Alle haben uns gut vertreten.

Dem Hauptamt möchte ich danken. Sie haben nicht nur ihren Job gemacht, sondern auch mit Herzblut geholfen.

Besonders freue ich mich über die gemeinsame Veranstaltung der Gesellenfreisprechung. Eine würdige Übergabe des Gesellenbriefes sind wir dem Nachwuchs schuldig.

Wir von der Geschäftsstelle des LLHV wünschen eine gute Herbstbestellung und einen besseren Ernteverlauf als bei der Getreideernte.

Persönlich wünsche ich Ihnen Zuversicht im Handeln und eine glückliche Hand.

Ihr

Dieter Hagedorn

Vorsitzender

Daten werden geladen …