Wir machen Bühnen für Sänger

21. Juli 2017

Landwirte stellen neue Feldrandschilder auf

Ludger Schulze Beiering (l.) stellte jetzt an einem Blühstreifen in Wessum zusammen mit Betriebsleiter Heinz-Josef Elpers (2.v.l.) und dessen Sohn Jan das symbolisch erste neue Feldrandschild im Kreis Borken auf. Foto: Stephan Wolfert, WLV

Wer in diesem Sommer mit dem Rad durch die Bauerschaften im Kreis Borken fährt, kann dabei an manchem Ackerrand oder einigen Hofeinfahrten frisch angebrachte Tafeln entdecken. Darauf zu sehen sind Bilder mit dazugehörigem Text und überraschenden Slogans wie „Wir machen Hotels für Fluggäste“  (also Blühstreifen für Fluginsekten) oder „Wir machen  Bühnen für Sänger“ (Lerchenfenster in Getreidefeldern). Dies sind nur zwei von insgesamt acht Motiven einer neuen Feldrandschilder-Serie.
Hintergrund: Viele Landwirte im Kreis Borken engagieren sich für die Artenvielfalt auf ihren Äckern. Sie öffnen der Feldlerche einen Platz zum Brüten, bringen einen Ackerrandstreifen zum Blühen oder geben Schleiereule und Fledermaus auf ihrem Hof einen Platz zum Leben.
Die Stiftung Westfälische Kulturlandschaft und der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) unterstützen dieses Engagement ab sofort mit Infotafeln zur Aufstellung am Ackerrand oder an der Hofeinfahrt. Das symbolisch erste Schild im Kreis Borken hat nun der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, Ludger Schulze Beiering, zusammen mit der dort ansässigen Familie am Hof Elpers in Wessum aufgestellt: „Damit informieren unsere Landwirte über ganz praktische Maßnahmen des Natur- und Artenschutzes. Das ist Information im Vorbeigehen, die aber insbesondere Anlass bieten soll, mit uns Landwirten darüber ins Gespräch zu kommen.“ 
Zusätzlich an einigen landwirtschaftlichen Nutzflächen zu sehen sind Motive einer weiteren Schilder-Serie, die bundesweit parallel neu erschienen ist. Der Bildungsanbieter „information.medien.agrar e.V.“ (kurz: i.m.a) hat zehn Infotafeln entwickelt, mit denen Landwirte schwerpunktmäßig über den Anbau von Ackerfrüchten informieren, wie zum Beispiel Kartoffeln und Mais, aber auch über Grünlandbewirtschaftung, Landschaftspflege und Pflanzenschutz.

Bestellung der Feldrandschilder

Die Motive haben das Format DIN A1 und sind auf Forexplatten gedruckt. Sie können auf folgenden Webseiten eingesehen und zum Preis von 12 Euro bestellt werden:
Infoschilder des WLV zu Artenvielfalt unter www.wlv.de/feldrandschild
Infoschilder der i.m.a  zu Feldfrüchten unter www.ima-shop.de

Presse-Kontakt

Aufstellung des ersten Schildes

Ludger Schulze Beiering (l.) stellte jetzt an einem Blühstreifen in Wessum zusammen mit Betriebsleiter Heinz-Josef Elpers (2.v.l.) und dessen Sohn Jan das symbolisch erste neue Feldrandschild im Kreis Borken auf. Foto: Stephan Wolfert, WLV

Daten werden geladen …