Wahlen des Landwirtschaftlichen
Ortsverbandes Harsewinkel

22. Dezember 2017

Wahlen des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Harsewinkel (Foto von links nach rechts): Heiner Kollmeyer, Roland Westmeyer, Hermann Wittkamp, Johannes Garnschröder, Hubert Heckmann, Christoph Wolharn und Bernhard Bückmann.

Gütersloh /WLV (Re) Wahljahr im grünen Berufsstand: Alle drei Jahre, so auch in diesem Winter, wählen die Landwirte ihre ehrenamtlichen Vertreter im Landwirtschaftsverband. Jetzt kamen die Mitglieder des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Harsewinkel am Montag, 18.12.2017 in der Gaststätte Jägerhof in Harsewinkel zusammen und wählten ihren Vorstand.

Gewählt wurden der Vorsitzende Bernhard Bückmann, die stellvertretenden Vorsitzenden Hermann Wittkamp und Roland Westmeyer, der Kassenführer Markus Hanhart, der Schriftführer Maximilian Hoberg und die Vertrauensleute Christoph Wolharn, Henning Bultmann, Walter Uekötter, Heiner Haget, Herbert Freßmann, Bernhard Fislake, Frank Dieckmann, Heinz Winnemöller und Ferdi Tiekmann. Als zusätzliche Deligierte zum Kreisverbandsausschuss wurden gewählt Roland Westmeyer, Hermann Wittkamp, Maximilian Hobert, Christoph Wolharn und Heiner Haget.

Der Landwirtschaftliche Ortsverband ist die Interessensvertretung des landwirtschaftlichen Berufsstandes auf Ortsebene. Er ist somit Teil des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Gütersloh, der wiederum dem Westfälisch-Lippsichen Landwirtschaftsverband angeschlossen ist. Auf Bundesebene vertritt der Deutsche Bauernverband die Interessen der Landwirte. Und so erfolgen auch die Wahlen der ehrenamtlichen Vertreter: Nach den erfolgten Ortsverbandswahlen wählen die dort gewählten Vertreter den Kreisverbandsvorstand. Danach erfolgt die Wahl des Präsidiums des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes und im Frühjahr die Wahl des Deutschen Bauernpräsidenten.

Nach den erfolgten Wahlen informierten sich die Landwirte über aktuelle agrarpolitische Themen. So standen die neue Düngeverordnung, die Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union nach 2020 sowie das Pacht- und Baurecht auf dem Plan.

Zur Organisation: Die Ortsverbände im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband

Der Landwirtschaftliche Ortsverband ist die Interessensvertretung des landwirtschaftlichen Berufsstandes auf Ortsebene. Er ist somit Teil des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Gütersloh, der wiederum dem Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband angeschlossen ist. Auf Bundesebene vertritt der Deutsche Bauernverband die Interessen der Landwirte. Und so erfolgen auch die Wahlen der ehrenamtlichen Vertreter: Nach den erfolgten Ortsverbandswahlen wählen die dort gewählten Vertreter den Kreisverbandsvorstand. Danach erfolgt die Wahl des Präsidiums des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes und im Frühjahr die Wahl des Deutschen Bauernpräsidenten.

Der Bauernverband ist die berufsständische Vertretung der in der Land- und Forstwirtschaft tätigen Menschen. Laut Satzung vertritt er gegenüber Gesellschaft und Politik ihre Interessen in der Agrar-, Wirtschafts-, Rechts-, Steuer-, Sozial-, Bildungs-, Umwelt- und Gesellschaftspolitik. Als weitere Aufgaben sieht der Bauernverband die Entwicklung der ländlichen Räume, die Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen auf dem Land und den Erhalt der ländlichen Räume als Kultur-, Erholungs- und Wirtschaftsraum.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …