Alle Neuigkeiten im Ticker auf einen Blick

+++ 13.05.2020 +++

Im Zusammenhang mit dem Autreten des Corona-Virus in Schlachthöfen weisen wir auf die Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) hin. Das BfR hat ein Dokument online gestellt, dass hier abgerufen werden kann (zu Fleisch auf Seite 5).

Die wichtigsten Aussagen sind:

  • Dem BfR sind (Stand 30.04.) keine Infektionen mit SARS-CoV-2 über den Übertragungsweg Fleischwaren bekannt.

  • Nutztiere, die zur Fleischproduktion verwendet werden, sind nach gegenwärtigem Wissensstand nicht mit SARS-CoV-2 infizierbar und können das Virus also über diesen Weg nicht auf den Menschen übertragen.

  • Grundsätzlich können Coronaviren durch direktes Niesen oder Husten einer infizierten Person auf Wurst und Fleisch gelangen. Sie können sich in oder auf Lebensmitteln allerdings nicht vermehren; sie benötigen dazu einen lebenden tierischen oder menschlichen Wirt.

+++ 10.05.2020 +++

Im 3. Statusbericht beleuchtet der Bauernverband die aktuelle Situation auf den Agrarmärkten. Der Bericht der Marktexperten zu Milch, Rindfleisch, Getreide, Ölsaaten, Futtermittel, Verbraucherpreise oder Landtourismus kann hier abgerufen werden: [Statusbericht ansehen].

+++ 05.05.2020 +++

Das Land NRW hat seine Coronaschutzverordnung aktualisiert. [Verordnung lesen]

Im Einzelhandel für Lebensmittel inklusive Direktvermarktung auf landwirtschaftlichen Betrieben und Wochenmärkten sind nach wie vor Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) und zur gleichzeitigen Anwesenheit von Kunden (eine Person pro 10 m² der Verkaufsfläche) einzuhalten. Diese Verkaufsstellen dürfen auch an Sonn- und Feiertagen von 13 – 18 Uhr öffnen.

Neu ist: Die berufliche und gewerbliche Tätigkeit von Selbständigen, Betrieben und Unternehmen sowie der Dienstbetrieb von Behörden und anderen Einrichtungen (wohl auch des Verbandes) sind zulässig; Versammlungen und Zusammenkünfte sowie interne Veranstaltungen aus beruflichen, gewerblichen und dienstlichen Gründen sind mit Ausnahme von geselligen Anlässen (Betriebsfeiern, Betriebsausflüge usw.) zulässig. Selbständige, Betriebe und Unternehmen sind neben der Erfüllung ihrer arbeitsschutzrechtlichen Hygiene- und Schutzpflichten auch verantwortlich für die Reduzierung von Infektionsrisiken im Sinne des Infektionsschutzgesetzes.

weiterlesen weiterlesen

Video

Corona-Virus: Bauernpräsident Hubertus Beringmeier mahnt zu äußerster Vorsicht.

Corona-Virus: Bauernpräsident Hubertus Beringmeier mahnt zu äußerster Vorsicht.

Landwirtschaftsministerium NRW mit zusätzlichem Info-Service für die Landwirtschaft

Zur Unterstützung des Landwirtschafts- und Ernährungssektors und der Gartenbaubranche hat das Landwirtschaftsministerium eine neue Service-Seite im Internet eingerichtet.

Internetseite aufrufen

Darüber hinaus existiert ab sofort auch eine telefonische Hotline - unter der Rufnummer 0211 / 4566765 stehen Ansprechpartner von Montag bis Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr zur Verfügung.

+++ 24.03.2020 +++

Wir sind für Sie da - weiter Fachberatung beim WLV

Auch in Zeiten der Corona-Krise sind wir für Sie da. Alledings bitten wir Sie - auch zu Ihrem eigenen Schutz - derzeit von einem Besuch unserer Geschäftsstellen abzusehen. Wir sind weiterhin arbeitsfähig.

Auch in diesen Zeiten können Landwirte und ihre Familienmitglieder auf das umfangreiche Beratungsangebot der WLV-Geschäftsstellen vertrauen. Die Beratung erfolgt telefonisch, per mail und online. Sie können unsere Geschäftsstellen montags bis donnerstags ganztägig und freitags vormittags erreichen.

Kontaktdaten der Kreisgeschäftsstellen aufrufen

Die Beraterinnen und Berater sind Ansprechpartner für rechtliche Fragen und Vertragsgestaltung, Hofübergabeberatung und Rentenanträge, Alterskasse, Elterngeld und Unterstützung bei ELAN-Anträgen sowie in persönlichen Angelegenheiten (Testament/Patientenverfügung). 

 

Wir suchen (für Sie) Hilfe für die Ernte!

Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Corona-Virus fehlen vielen Bauernhöfen Erntehelfer. In dieser Situation, in der die langährigen Saisonarbeitskräfte am Kommen gehindert werden, bewerben sich zunehmend Arbeitskräfte aus anderen Branchen. Wir helfen, Bewerber und Betriebe zusammenzubringen.

Betrieb in die Suchliste eintragen

Betriebe mit Bedarf für Arbeitskräfte ansehen

Daten werden geladen …