Wir suchen Hilfe für die Ernte!

Diese Bauernhöfe brauchen Hilfe

(insgesamt 34 Angebote)

ACHTUNG Landwirte und Jobsuchende in Münster und dem Kreis Warendorf

Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster vermittelt ab Montag Arbeitsuchende an Betriebe in Münster und dem Kreis Warendorf.
Hotline unter Tel.: 0251/698 900 (ab Montag, 30.03.2020).

Sie möchten als Betrieb in unsere Liste aufgenommen werden?

FORMULAR AUFRUFEN

Informationen für Arbeitgeberbetriebe gibt es hier: Link öffen

Was erwartet die Bewerber? 

Vorstellbar sind Arbeiten in der Erdbeer-, Spargel- oder Himbeerernte, beim Wiegen, Sortieren und Verpacken der Ernte. Über die genauen Tätigkeiten informiert der Betrieb.

Es handelt sich vorwiegend um körperlich anstrengende Arbeiten. Wer sich dieses zutraut, kann sich gerne melden.

Wer kann uns helfen?

Studierende & Selbstständige (Kleinunternehmer)

JA, sie können kurzfristig, d.h. ohne Sozialabgaben, für bis zu 5 Monate beschäftigt werden.

Rentner

JA, da bei Rentnern, die regulär Rente beziehen, der Verdienst NICHT auf die Rente angerechnet wird.

Vorruheständler

JA, da die Hinzuverdienstgrenze für Vorruheständler deutlich von 6.300 Euro auf 44.590 Euro pro Jahr angehoben wird und der Hinzuverdienstdeckel keine Anwendung finden soll. 

Minijobber (450-Euro-Kräfte)

JA, für sie ist eine Beschäftigung in der Landwirtschaft die Option für einen Hinzuverdienst.

Kurzarbeiter

JA, sie können kurzfristig, d.h. ohne Sozialabgaben, für bis zu 5 Monate (für die Dauer der Kurzarbeit) beschäftigt werden.

NEU IST, dass Einkommen aus dieser Nebenbeschäftigung (Hilfe für die Ernte) bis Ende Oktober 2020 bis zur Höhe des Nettolohns aus dem eigentlichen Beschäftigungsverhältnis NICHT auf das Kurzarbeitergeld angerechnet wird.

Arbeitslose, Asylbewerber, Hartz-IV-Empfänger

JA, aber der Verdienst als Minijobber wird (teilweise) auf die Sozialleistungen angerechnet.

Daten werden geladen …