Nur wenig Herbstgemüse zu hohen Preisen gekauft

21. Dezember 2018

Die privaten Haushalte in Deutschland haben im September/Oktober dieses Jahres die kleinste Menge an Herbstgemüse seit sechs Jahren gekauft. Laut AMI-Analyse des GfK-Haushaltspanels kaufte ein Haushalt in diesem Zeitraum durchschnittlich 3,84 kg Herbstgemüse ein. Das sind nochmals 7 % weniger als im Jahr 2016, das ebenfalls durch trockene Witterungsbedingungen gekennzeichnet war. Im Vergleich zum Vorjahr schlägt ein Minus von 13 % zu Buche. (Quelle: AMI)

Daten werden geladen …