Neuartiger Solarpark verbraucht weniger Fläche

14. September 2018

Mit dem neuen Gestellsystem sollen Landwirtschaft und solare Stromproduktion gleichzeitig möglich sein. In der saarländischen Gemeinde Eppelborn entsteht derzeit ein innovativer Solarpark. Bei diesem werden die Module nahezu verschattungsfrei senkrecht aufgeständert, was den Flächenverbrauch einschränken soll. In den etwa 10 Meter breiten Reihenzwischenräumen sollen Landwirtschaft oder Naturschutz mit solarer Stromproduktion kombiniert werden. Möglich wird das mithilfe bifazialer Solarmodule, die Vorder- und Rückseite zur Stromerzeugung nutzen. Die Anlage soll auf einer Fläche von 10 ha installiert werden und hat eine Leistung von 2 MW. Damit ist sie laut Auftraggeber und Betreiber Ökostrom Saar Wind GmbH die größte bifaziale Anlage Europas. Das innovative Gestellsystem kommt vom Berliner StartUp Unternehmen Next2Sun GmbH.  Aufgrund der senkrechten Ausrichtung der Modulseiten nach Osten und Westen will der Betreiber ein komplett neues Erzeugungsprofil möglich machen: Solarstrom mit Erzeugungsspitzen vormittags und abends.


Daten werden geladen …