Aktionsbündnis Klimaschutz: Klima-schutzmaßnahmen für Land- und Forstwirtschaft

12. November 2018

Auf Einladung des DBV stellten das BMEL und das Thünen-Institut die Klimaschutzvorschläge des BMEL für den Bereich Land- und Forstwirtschaft im Kreis der Verbände vor. Die fünf Vorschläge des BMEL für den Bereich Landwirtschaft umfassen 1. eine Reduzierung der N-Überschüsse (Düngeverordnung), 2. den Ausbau der Güllevergärung auf 60 Prozent (Umstellungsprogramm NawaRo-Anlagen, GAK), 3. Tierhaltung (investive Förderung stärker auf 2 GVE/ha ausrichten, BVT, Entwicklung einer Gesamtstrategie, effizientere Erzeugung), 4. 20 Prozent Ökolandbau in 2030 (BÖLN, Zukunftsstrategie Ökolandbau), 5. Energieeffizienz (Bundesprogramm Energieeffizienz in Landwirtschaft und Gartenbau) und 6. nachhaltige Waldbewirtschaftung (Waldklimafonds, Nutzung von Holzprodukten). Vier weitere Vorschläge zu Humusaufbau, Moorböden, Flächenverbrauch und Lebensmittelverschwendung werden vom BMEL nur noch nachrangig vorgetragen. BM’in Klöckner wird die Vorschläge in einem eigenen „Klimaschutzplan Landwirtschaft“ voraussichtlich in der KW 46 öffentlich vorstellen. Das BMEL spricht sich für ein Artikelgesetz als Klimaschutzgesetz aus, um die Detailregelungen im Fachrecht vornehmen zu können.

Daten werden geladen …