Kaufland führt Haltungskompass für SB-Fleisch ein

04. Juni 2018

Wie Kaufland mitteilt, führt das Unternehmen schrittweise den Haltungskompass für SB-Frischfleisch ein. Auf den Verpackungen von Schweine-, Rind-, Puten- und Hähnchenfrischfleisch wird ein gut sichtbarer Hinweis angebracht, wie die Tiere gehalten wurden. Die Kennzeichnung ist angelehnt an den bereits eingeführten Lidl-Haltungskompass, um eine größtmögliche Transparenz und Einheitlichkeit für den Kunden in Bezug auf Tierwohl zu gewährleisten.

Der Haltungskompass sieht ein 4-Stufen-System mit folgenden Vorgaben vor:

  • Stufe 1 „Stallhaltung“: Entspricht den gesetzlichen Bestimmungen.
  • Stufe 2 „Stallhaltung Plus“: Gewährt Tieren mehr Platz als Stufe 1 sowie Beschäftigungsmaterial; das gekennzeichnete Fleisch stammt nachweislich aus Betrieben, die diese Zusatzkriterien erfüllen.
  • Stufe 3 „Außenklima“: Gewährt Tieren zusätzlich mehr Platz als Stufe 2, Tiere werden gentechnikfrei gefüttert und haben Zugang zu Außenklimabereichen.
  • Stufe 4 „Bio“: Entspricht den gesetzlichen Bestimmungen für Bio-Fleisch nach EU-Öko-Verordnung.


Laut Kaufland ist die Fleischkennzeichnung ein weiterer Schritt des Unternehmens für mehr Tierwohl. Langfristig ist geplant, künftig die Stufe 2 „Stallhaltung Plus“ als Kaufland-Mindeststandard zu etablieren.

Weitere Details zu den Haltungskriterien finden Sie unter:     www.kaufland.de/haltungskompass

Daten werden geladen …