DBV-Kritik an Entwurf zur TA Luft-Novelle

08. Oktober 2018

(DBV) DBV-Präsident Joachim Rukwied sieht den vom Bundesumweltministerium vorgelegten Entwurf zur Änderung der „Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft – TA Luft“ kritisch, weil nicht zwischen dem Immissionsschutz und den Anforderungen zum Tierwohl abgewogen wird. Aus Sicht des DBV ist es problematisch, dass der neue Anwendungsbereich gegenüber der geltenden TA Luft deutlich ausgeweitet und die Bürokratie in Genehmigungsverfahren wesentlich erhöht wird. Zudem geht die neue TA Luft deutlich über EU-Vorgaben hinaus und konterkariert damit eine europäische Harmonisierung der Standards. „Die vorgeschlagenen Neuregelungen stellen die durch bäuerliche Familienbetriebe geprägte Struktur der Tierhaltung in Deutschland grundsätzlich infrage", so Rukwied.


Daten werden geladen …