Sitzung des WLV-Milchausschusses in Soest

18. Mai 2018

Unter der Leitung von WLV-Vizepräsident Wilhelm Brüggemeier hat der WLV-Milchausschuss Anfang der Woche in Soest getagt. Im Mittelpunkt der Beratungen stand das sogenannte „Q-Check“-Projekt. Ziel des Projektes ist, über praxisnahe Indikatoren verlässliche Aussagen über Tierwohl und Tiergesundheit zu erlangen. Dr. Jan Brinkmann vom Thünen-Institut in Trenthorst stellte das Projekt vor und machte deutlich, dass vorliegende Daten aus HiT, der MLP oder auch von QM genutzt werden sollten, um so den bürokratischen Aufwand gering zu halten. Grundsätzlich fand das Projekt die Unterstüzung des Milchausschusses. Allerdings müsse Sorge dafür getragen werden, dass betriebliche Daten nicht in Hände von Dritten gelangen. Zudem muss der Aufwand für die Betriebe gering bleiben. Schon jetzt sei die Arbeitsbelastung auf den Höfen kaum zu bewältigen.

Daten werden geladen …