ÖVF für Futternutzung

10. August 2018

Infolge des Futtermangels durch die Dürre sollen neben Brachflächen für die Futtergewinnung nun auch ökologische Vorrangflächen (ÖVF) für den Anbau von Zwischenfruchtmischungen genutzt werden können. Das BMEL sieht eine Verordnungsänderung vor. Zugrunde gelegt werden soll ein Zeitraum von acht Wochen, in dem ÖVF mit Zwischenfruchtmischungen bestellt sein müssen. Der Zeitraum beginnt am Tag nach der Aussaat der letzten ÖVF-Zwischenfrucht. Zwischenfruchtmischungen auf den ÖVF können bereits jetzt ausgesät werden. Ei-ne Futternutzung wäre nach Inkrafttreten der Verordnung und Ablauf des betriebsindividuellen Acht-Wochen-Zeitraums bei Vorliegen einer Genehmigung ab Ende September möglich. Landwirte sollten die Aussaat dokumentieren, z.B. durch Fotos.

Daten werden geladen …