Zeelink: Bauern vereinbaren landwirtschaftsverträgliche Planung

03. Februar 2017

WLV und RLV haben sich mit dem Projektunternehmen Zeelink auf eine Rahmenregelung über die Bauweise und Entschädigung für das Gasleitungsprojekt Zeelink verständigt. Bei einem Pressetermin stellten die Beteiligten die Vereinbarung zwischen dem Unternehmen Open Grid Europe, einer der führenden Fernleitungsbetreiber Europas, und den Stiftungen Westfälische und Rheinische Kulturlandschaft vor. Durch Unterzeichnung der Vereinbarung hatten die beteiligten Organisationen sich auf eine Zusammenarbeit im Sinne einer landwirtschaftsverträglichen Planung, Flächensuche und Umsetzung von Maßnahmen zur Kompensation verständigt.

"Im Mittelpunkt steht dabei der Schutz unserer wertvollen landwirtschaftlichen Böden. Im Sinne von Landwirtschaft und Naturschutz gehen wir gemeinsam einen pragmatischen Weg", machte WLV-Präsi-dent Johannes Röring ibeim Pressetermin das Anliegen des Berufsstandes deutlich. "Erstmals haben ein Gasleitungsunternehmen und Kulturlandschaftsstiftungen die Absicht vereinbart, bereits frühzeitig im Sinne einer landwirtschaftsverträglichen Planung und Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen zu kooperieren".

Daten werden geladen …