Landwirte aus Westfalen-Lippe unterstützen ugandische Bauernfamilien

31. März 2017

Seit Herbst 2014 unterstützt der WLV Kleinbauern in Uganda beim Aufbau genossenschaftlicher Vermarktungsstrukturen. Die Projektregion liegt im Nakasongola Distrikt unweit der Hauptstadt Kampala. Das Projekt läuft zunächst über drei Jahre und hat ein Finanzvolumen von fast 200.000 Euro. Die Projektfinanzierung erfolgt durch den WLV und mit Mitteln der Stiftung Westfälische Landschaft, der WLV-Präsident Johannes Röring als Vorsitzender vorsteht.

„Durch den Aufenthalt vor Ort konnten wir uns einen persönlichen Eindruck von den Lebensbedingungen der Menschen verschaffen. Besonders beeindruckend war, dass die ugandischen Bauern in kräftezehrender Handarbeit ihre Felder bewirtschaften und dadurch eine Lebensgrundlage für ihre kinderreichen Großfamilien schaffen“, hob Röring nach der Reise hervor.

Weitere Infos zum Projekt sowie Bilder finden Sie auf www.wlv.de in der Rubrik "Im Fokus".

Daten werden geladen …