DBV kritisiert „Durchwinken“ der Greening-Verordnung

16. Juni 2017

Der Deutsche Bauernverband kritisiert die Nicht-Ablehnung der Verordnung zur Änderung von Greeningregelungen durch das Europäische Parlament. Von dieser Entscheidung gehe ein politisches Signal gegen den heimischen Eiweißpflanzenanbau aus. Die Europäische Kommission sei jetzt gefordert, zielführende und praxistaugliche Maßnahmen für den heimischen Eiweißpflanzenanbau zu ergreifen.

Das Abstimmungsergebnis bringt für die Landwirte einschneidende Verschärfungen mehrerer Regelungen beim Greening im Rahmen der EU-Agrarförderung mit sich. So dürfen die Landwirte auf ihren Ökologischen Vorrangflächen mit Körner- und Futterleguminosen ab 2018 keinen Pflanzenschutz nach guter fachlicher Praxis mehr betreiben. Damit wird der in der EU seit 2014 um rund 75 Prozent gestiegene Eiweißpflanzenanbau wieder erheblich zurückgeworfen, befürchtet der DBV.

Daten werden geladen …