WLV begrüßt neue NRW-Agrarministerin & Erhalt des MUNLV

25. Mai 2018

 

Der WLV begrüßt die gestrige Ernennung von Ursula Heinen-Esser zur neuen NRW-Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur-und Verbraucherschutz und die fortgesetzte Bündelung der Agrar-und Umweltpolitik in einem Ressort. „Wir kennen Frau Heinen-Esser als durchsetzungsstarke Persönlichkeit mit Erfahrungen als ehemalige parlamentarische Staatssekretärin sowohl im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) als auch im Bundesumweltministerium (BMU). Diese werden ihr sicherlich helfen, die großen Herausforderungen der aktuellen Agrar-und Umweltpolitik zu meistern und zu tragfähigen Kompromissen zu kommen“, sagte WLV-Präsident Johannes Röring heute in Münster. 

Der WLV erwartet, dass die neue NRW-Ministerin auf der Arbeit ihrer Vorgängerin Christina Schulze Föcking aufbaut. Gerade bei den für Tierhalter wichtigen Themen wie der Vorbereitung auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest, der Modernisierung von Lagerstätten für organische Dünger und Silagen auf den Höfen und beim Thema Ferkelkastration habe Frau Schulze Föcking wichtige Impulse gesetzt. Die neue Ministerin müsse diese gute Arbeit fortsetzen und sich aktuell insbesondere für die Belange der Ferkelerzeuger stark machen. 

 

 

 

 

 

 

Daten werden geladen …