WLV fordert nationalen Aktionsplan für Sauenhalter

08. Juni 2018

Mit großer Sorge blicken die heimischen Sauenhalter in die Zukunft. In einer Entschließung fordert der WLV jetzt einen nationalen Aktionsplan, um die heimische Ferkelerzeugung vor einem neuerlichen Strukturbruch zu bewahren. Vier Themenfelder mit akutem Handlungsbedarf listeten die Delegierten der Kreisverbände beim Landesverbandsausschuss auf: Das Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration ab 01. Januar 2019, die Gruppenhaltung von Sauen im Deckzentrum, die Neugestaltung der Abferkelbucht sowie die Auswirkungen der Afrikanische Schweinepest auf Ferkelerzeuger.

Zuvorderst fordert der WLV Maßnahmen zur Stärkung der Ferkelerzeugung in Deutschland, die Zulassung der Lokalanästhesie im Rahmen der Ferkelkastration (4.Weg) und die Einführung von Bewegungsbuchten im Abferkelbereich nur bei Neubauten.

Die Entschließung finden Sie unter www.wlv.de (Rubrik „Dokumente“).

Daten werden geladen …