Koalition für Fristverlängerung bei Ferkelkastration

05. Oktober 2018

Nach der großen Bauerndemo vor der Agrarministerkonferenz in Bad Sassendorf hat sich der Koalitionsausschuss von CDU/CSU und SPD darauf geeinigt, das zum 1. Januar 2019 greifende Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration zu verschieben. Dafür wollen die Fraktionen im Bundestag eine Initiative auf den Weg bringen, die eine zweijährige Fristverlängerung bis zum endgültigen Verbot vorsieht. Nun muss der Bundestag dieser Initiative zustimmen. Anschließend ist nochmals der Bundesrat gefragt, vermutlich am 14.12.2018.

WLV-Präsident Johannes Röring begrüßt die Grundsatzeinigung: „Sie gibt unseren Sauenhaltern die Chance, eine dem Tierschutz gerechte und zugleich praxistaugliche Methode zur Ferkelkastration mit Betäubung flächendeckend umzusetzen.“

Daten werden geladen …