Runder Tisch in Düsseldorf spricht über Lösungen für Sauenhalter

12. Oktober 2018

Gestern haben im Landwirtschaftsministerium in Düsseldorf Vertreter von Bauernverbänden, Tierärzten, Schlachthöfen, Verbraucherzentrale und Lebensmitteleinzelhandel über die Zukunft der heimischen Ferkelerzeugung gesprochen. Am Gespräch hat für den WLV als Vertreter der Sauenhalter Carsten Spieker aus dem Kreis Steinfurt teilgenommen.

Im Anschluss bewertete Spieker das Gespräch positiv. Alle Beteiligten in NRW würden ernsthaft an einer Lösung im Sinne der Bauern arbeiten. Die größte Herausforderung liege in den Formulierungen des Tierschutzgesetzes. Für Spieker ist klar: Trotz Fristverlängerung drängt die Zeit für eine Lösung: „Wenn wir es nicht hinkriegen, werden Dänen und Holländer die lachenden Dritten sein.“

Ein ausführliches Interview zum Thema mit Carsten Spieker lesen Sie in der kommenden Ausgabe des Wochenblatts.

Daten werden geladen …