Tierrechts-Aktivisten unterwegs

12. April 2019

Aus Kreisen des Berufsstandes erhalten wir Hinweise, dass Aktivisten des „Deutschen Tierschutzbüros“ Legehennenbetriebe mit einem Kamerateam „besuchen“ und Betriebsleiter mit angeblichen Bildern von ihren Tieren konfrontieren.

Sollten Sie mit bereits eingeschalteten Kameras befragt werden, weisen Sie höflich aber bestimmt darauf hin, dass ein Betreten des Geländes nicht erlaubt ist, die Kamera auszuschalten ist und die schon gemachten Aufnahmen des Betriebs nicht verwendet werden dürfen. Sagen Sie außerdem, dass sie die Aufnahmen auf dem Gelände untersagen und weisen Sie auf Ihre Persönlichkeitsrechte und die Ihrer Mitarbeiter/Familie hin. Thematisch sollten Sie sich nicht äußern.

Daten werden geladen …