Dünge-VO: Statt pauschaler Vorgaben besser regionale Differenzierung

31. Mai 2019

Im WLV-Vorstand zu Gast war Albert Stegemann, agrarpolitischer Sprecher von CDU/CSU im Bundestag und Landwirt aus der Grafschaft Bentheim. Stegemann ging in seinen Ausführungen auf die angekündigte Novelle der Düngeverordnung ein. Er bekräftigte, dass der Schutz des Grundwassers gemeinsames Ziel sei. Statt pauschaler Vorgaben, insbesondere eine Senkung des Düngebedarfs, sprach sich Stegemann für Maßnahmen aus, die den regionalen Unterschieden Rechnung tragen sollten. Zudem sei eine Binnendifferenzierung der roten Grundwasserkörpern unerlässlich.

Daten werden geladen …