Entschädigungsrichtlinien Landwirtschaft neu geregelt

12. Juli 2019

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) hat die Entschädigungsrichtlinien Landwirtschaft – LandR 19 - überarbeitet. Sie ist von hoher praktischer Bedeutung, denn Bundes- und Landesbehörden müssen sich bei dem Landerwerb für Straßen, Wasser- und Schienenwege danach richten.

Die LandR 19 regelt die Ermittlung von Entschädigungen für Eigentümer und Pächter. Es handelt sich im Wesentlichen um die Entschädigungen für den Rechtsverlust (Eigentum, Pachtrecht) und den Erwerbsverlust im Betrieb. Doch auch weitere Entschädigungspositionen, insbesondere An- und Durchschneidungen sowie Umwege, werden geregelt.

Betroffenen von entsprechenden öffentlichen Bauvorhaben rät der WLV, sich unbedingt in den Geschäftsstellen des Verbandes beraten zu lassen.

Daten werden geladen …