Land wird rote Grundwasserkörper stärker differenzieren

27. September 2019

Zum Schutz des Grundwassers, schreibt das nordrhein-westfälische Umwelt- und Landwirtschaftsministerium in einer Pres-semitteilung, setzt sich das Land dafür ein, die Nitrat-Belastungsschwerpunkte zu ermitteln und mit zusätzlichen Maß-nahmen dort gezielt anzusetzen. Dazu strebt das Ministerium eine stärkere Dif-ferenzierung bei der Betrachtung und Bewertung der Grundwasserkörper an. Dass dies möglich ist, hat Bundesland-wirtschaftsministerin Julia Klöckner in ei-nem aktuellen Schreiben formal bestätigt. Wörtlich heißt es: „Für die Länder besteht bereits nach der geltenden Dün-geverordnung die Möglichkeit, eine Bin-nendifferenzierung vorzusehen. Dazu können die Länder schon heute auch Mo-dellierungsmodelle nutzen.

Dass die Landesregierung jetzt eine diffe-renzierte Betrachtung vornimmt, wertet der WLV als Ergebnis der fachlich fun-dierten und hartnäckigen Kritik vieler Bauern an der bisherigen Vorgehensweise bei der Bewertung der Grundwasser-körper.

Daten werden geladen …