NRW-Maßnahmenpaket zur Tierhaltung: „Richtige Schritte auf dem Weg zu einem Gesellschaftsvertrag!“

04. Oktober 2019

Der WLV unterstützt die von NRW-Land-wirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser vorgestellte Initiative zur Stärkung der Nutztierhaltung. Der Verband sieht das Projekt der Landesregierung als wichtigen Baustein, um künftig der Landwirtschaft insgesamt zu größerer Akzeptanz in der Bevölkerung zu verhelfen. Ziel der Branche bleibt eine umfassende Verständigung mit Politik und Gesellschaft über die künftige Ausrichtung der gesamten heimischen Landwirtschaft.

„Den jetzt von Ministerin Heinen-Esser eingeschlagenen Weg, die Grundlagen für eine zukünftige Nutztierhaltungsstrategie gemeinsam mit der Landwirtschaft zu erarbeiten, gehen wir mit“, sagte WLV-Präsident Johannes Röring in Münster. „Die vorgeschlagenen Maßnahmen bieten gute Orientierungspunkte auf dem Weg zu einem umfassenden Gesellschaftsvertrag über die Landwirtschaft der Zukunft. Wir brauchen verlässliche Rahmenbedingungen für unser Wirtschaften und eine von der Bevölkerung anerkannte Tierhaltung, d.h. mehr Tierwohl und zugleich eine wirtschaftliche Perspektive für unsere Tierhalter. Diese Ziele können wir nur erreichen, wenn Parteien, Tier- und Umweltverbände, Wissenschaft und die Bauern zusammenarbeiten. Wir Bauern in Westfalen-Lippe sind hierzu bereit.“

Daten werden geladen …