Hubertus Beringmeier neuer Bauernpräsident in Westfalen-Lippe

21. Februar 2020

Der Landwirt aus dem Kreis Paderborn wurde am Montag von den Delegierten im WLV-Landesverbandsausschuss in Münster in einer spannenden Wahl gewählt. Er ist damit der erste Bauernpräsident in der Geschichte des WLV, der aus Ostwestfalen-Lippe kommt.

Gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern, den Vizepräsidenten Wilhelm Brüggemeier, Milchviehhalter aus Herford, sowie Henner Braach, ebenfalls Milchviehhalter und Kreisverbandsvorsitzender in Siegen-Wittgenstein, bildet Hubertus Beringmeier nun die Führungsspitze des Verbandes.
In einer ersten Reaktion nach seiner Wahl dankte Hubertus Beringmeier den Delegierten für das ihm geschenkte Vertrauen. Er kündigte an, sich mit aller Kraft für die Landwirtschaft einzusetzen. Fachlichkeit nach wissenschaftlichen Grundsätzen habe für ihn einen hohen Stellenwert.

Der 58-jährige Schweinehalter und Ackerbauer Beringmeier ist Nachfolger von Johannes Röring, der sein Amt nach knapp acht Jahren zur Verfügung gestellt hatte, um sich ganz auf seine Arbeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestags zu konzentrieren.

Daten werden geladen …