Rindfleischerzeugung 2019 gesunken

24. März 2020

(AgE) In der EU ist die Zahl der verarbeiteten Tiere im Vorjahresvergleich um rund 460.000 Tiere oder 1,7 % gesunken. Höhere Schlachtgewichte begrenzen Minus bei der Rindfleischerzeugung auf 1,1 %. Mitverantwortlich für das geringere Schlachtaufkommen war das begrenzte Angebot an Schlachtkühen. Mit zu berücksichtigen ist die Dürre in 2017, die Schlachtungen allerdings erhöht. Ein Produktionsrückgang wird auch für 2020 erwartet. Die Viehzählungsergebnisse von Dezember 2019 stützen diese Voraussage. Der Gesamtbestand an Rindern in der EU war im Vergleich zum Vorjahr um 1 % rückläufig.

 

 

 

Daten werden geladen …