DBV fordert: Landwirtschaft in der Corona-Krise stärken

19. Mai 2020

Angesichts der Corona-Pandemie fordert der Bauernverband Zurückhaltung bei neuen Auflagen und längere Umsetzungsfristen für Maßnahmen. Das DBV-Präsidium, in dem alle Landesbauernpräsidenten vertreten sind, nannte in einer Erklärung diese Maßnahmen:

• ein Moratorium für neue, kostenintensive gesetzliche Auflagen
• eine stabile Finanzierung der EU-Agrarpolitik und
• Verschiebungen bei Gesetzen, wenn diese Corona-bedingt nicht regulär umgesetzt werden können.

 
Zudem könne die Risikovorsorge der Betriebe über eine steuerliche Gewinnrücklage und Mehrgefahrenversicherungen gestärkt werden.

Daten werden geladen …