Quarks & Co im "Güllesturm"

19. Februar 2014

Mit einer Sendung zum Thema Rind hat sich die Redaktion des populären Wissenschaftsmagazins Quarks & Co (WDR) einen massiven Proteststurm von Landwirten eingehandelt. Stein des Anstoßes war ein Video im Vorfeld der Sendung (entschärfte Fassung), dass mit der Beschreibung "Die Idylle auf der Milchflasche trügt: Die Mehrheit der 12,7 Millionen deutschen Rinder führt ein wenig artgerechtes Leben, das allein der Milch- und Fleischproduktion dient." angekündigt wurde.

Schon beim ersten Anschauen fallen dem sachkundigen Zuschauer eine ganze Reihe von Falschinformationen und tendenziösen Aussagen auf, die prompt von Bäuerinnen und Bauern auf der Facebook-Seite von Quarks & Co kommentiert wurden. Bis zur Sendung kamen so über tausend Reaktionen zusammen, die in der Summe die Redaktion dazu bewogen hat, einzelne Aussagen im Video zu ändern.

Die Diskussion zur Sendung finden Sie hier auf der Facebook-Seite von Quarks & Co (kann auch ohne Facebook-Zugang gelesen werden).

Eine sehr lesenswerte Analyse des Film mit Details zu den fehlerhaften Stellen finden Sie auf den Seiten von www.agrarblogger.de.

Hier ist auch festgehalten, welche Sequenzen die Redaktion im Vorfeld der TV-Sendung gestern Abend geändert hat.

Für alle, die dem WDR und der Redaktion ihre Meinung zur Sendung nicht auf der Facebook-Seite von Quarks & co  mitteilen wollen, hier die Kontaktdaten der Redaktion:

Westdeutscher Rundfunk
Redaktion Quarks & Co
Appellhofplatz 1
50600 Köln
Fax: 0221/220-4800
E-Mail: redaktion@wdr.de

Daten werden geladen …