Wie schärfe ich meinen Blick in die Glaskugel?

16. September 2013

AgrarForum am 17. 9. beleuchtet Markttrends in der Veredlung

Wie entwickelt sich der Milchpreis? Wo steht die Notierung für Jungbullen in einem Jahr, wenn meine Tiere schlachtreif sind? Zu welchem Preis kann ich meine Mastschweine verkaufen, wenn bald die Grillsaison endet? Natürlich kommen Antworten auf Fragen wie diese einem Blick in die Glaskugel gleich. Allerdings gibt es wesentliche Indikatoren, Zusammenhänge und Trends, die beim Blick in die Zukunft dem unklaren Bild deutlich mehr Kontur geben.

Wie bereits im März sind WLV-Mitglieder und deren Familien jetzt exklusiv eingeladen, mehr zur Bewertung der agrarischen Märkte zu erfahren. Nach den Agrarrohstoffen geht es diesmal um die Veredlung, also Milch sowie Vieh und Fleisch. Das AgrarForum Westmünsterland öffnet hierzu am Dienstag, den 17. September 2013, ab 19 Uhr in Stadtlohn in der Gaststätte „Zum Breul“ (Breul 103) seine Tore. Gastgeber sind die Partner im AgrarForum: Der Landwirtschaftliche Kreisverband, die Kreisstelle der Landwirtschaftskammer und die Volksbankengruppe inklusive der Spadaka Reken und der VR-Bank Westmünsterland.

Da ein Imbiss gereicht wird, bitten wir interessierte Mitglieder um Anmeldung.

Zur Idee der Veranstaltungsreihe

Sich Marktinformationen zu beschaffen, ist in Zeiten von Internet und Newslettern prinzipiell nicht mehr schwierig. Aber welchen Quellen kann ich vertrauen? Wie werte ich diese Daten aus und wie kann ich sie nutzen, um in der Tagesarbeit betriebliche Entscheidungen zu treffen? Das AgrarForum will Landwirten mit diesem neuen Veranstaltungsformat helfen, optimierte Absatz- und Beschaffungsstrategien für sich zu entwickeln und betriebliche Risiken, so weit möglich, zu verringern.

Die AMI informiert zu Agrarmärkten

Die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH in Bonn nimmt in Nachfolge der CMA die Funktion als nationaler Berichterstatter zu den agrarischen Märkten wahr. Die AMI liefert fundierte Marktinformationen zur Entscheidungsunterstützung. Hieraus können Unternehmen individuelle Strategien ableiten.

Im Rahmen des AgrarForum erörtern und diskutieren AMI-Marktexperten zwei Mal im Jahr mit WLV-Mitgliedern die verschiedenen Agrar- und Rohstoffmärkte.

Hochkarätige Referenten in Stadtlohn

Referent und Gesprächspartner bei der Veranstaltung sind ausgewiesene Experten der AMI. Zur Milchwirtschaft wird Bereichsleiter Andreas Gorn Rede und Antwort stehen. Marktanalyst zur Fleischwirtschaft bei der AMI und Referent zu diesem Bereich am 17. September ist Dr. Tim Koch.

Aspekte der Veranstaltung am 17. 9.

Die Veranstaltung wird Indikatoren und Instrumente der Marktbeobachtung beleuchten, unter anderem folgende:

Milch

  • Entwicklungen an den Märkten für Milch und Milcherzeugnisse entlang der Wertschöpfungskette
  •  Wechselwirkungen und Zusammenhänge von Rohstoff-, Produkt- und Verbrauchermärkten
  •  Angebots-, Nachfrage- und Preisentwicklungen
  •  Aktuelle Bewertung und Ausblick auf regionale, nationale und internationale Entwicklungen und Absatzmärkte

Vieh und Fleisch

  • Produktions- und Preisentwicklung für Schwein / Rind
  •  Wechselwirkungen und Zusammenhänge zwischen Rohstoff-, Produkt- und Verbrauchermärkten
  • Internationale Entwicklungen und deren Einfluss auf den deutschen Markt
  •  Aktuelle Bewertung und Ausblick auf die Entwicklung des deutschen Vieh- und Fleischmarktes

Daten werden geladen …