Borkener Landgeschichten sind eine Erfolgsstory

06. März 2018

Redaktionsgruppe des Facebook-Projekts trifft sich

Das Redaktionsteam der Borkener Landgeschichten beim Treffen auf dem Hof Föing

Knapp ein Jahr nach dem Start hat sich die Redaktionsgruppe des Facebook-Projekts „Borkener Landgeschichten – Ihre Landwirte vor Ort“ auf dem Hof Föing in Borken-Grütlohn getroffen. Seit 13. März 2017 ist die Seite online und hat mittlerweile über 1.300 Likes bekommen. Mit derzeit zwei bis sieben Beiträgen erreicht die Seite eine wöchentliche Gesamtreichweite von 5.000 bis 60.000 Personen. Dabei gibt es einen bunten Themenmix von spaßigen Wohlfühlbildern mit vergnügt umherspringenden Rindern, informativen Posts über Ernte- oder Ackerbauarbeiten bis hin zu kontroversen Beiträgen über das Ob und Wie von Ferkelnottötungen oder Glyphosat-Einsatz. Insgesamt ist die Gruppe sehr zufrieden mit der Resonanz auf das Angebot der Borkener Landgeschichten, die man inzwischen mit den Video-Beiträgen auch auf YouTube finden kann.

Bei ihrem Treffen hat die Gruppe auch über das Thema „Diskussionskultur auf der Seite“ gesprochen. Vereinzelt ist es in der Kommentar-Spalte schon zu wüsten Diskussionen gekommen. wobei die Wortwahl teilweise unter die Gürtellinie gerutscht ist. Aus diesem Grund hat die knapp 30-köpfige Redaktionsgruppe, die sich aus Landwirten oder landwirtschaftsnahen Personen aus der Region rekrutiert, eine Netiquette verabschiedet. Diese „Benimmregeln“ für die Kommentarspalte sollen in Einzelfällen genutzt werden, um die Seite frei von „Hate-Speech“ und Werbung zu halten. Generell betont die Gruppe allerdings, dass auch Fragen und Diskussionen auf der Seite erwünscht sind.

Interessierte, die Lust haben, in der Redaktionsgruppe mitzumachen, können sich per Mail an die Redaktion wenden: borkener-landgeschichten@web.de oder direkt in Facebook eine Beitrittsanfrage an die interne Gruppe stellen: „Bo.La. - die Gruppe zur Seite“

 Netiquette der Facebook-Seite "Borkener Landgeschichten" ( Dateigröße: 88 KB)

Daten werden geladen …