Reden als Schlüssel für erfolgreiche Hofübergabe

13. März 2018

WLV-Juristin referiert beim Themenfrühstück der Sparkasse

WLV-Juristin Maria Leveling-Hoppe

Zu einem Themenfrühstück hatte in der vergangenen Woche die Sparkasse Westmünsterland ihre landwirtschaftlichen Kunden aus dem Norden des Kreises Borken eingeladen. Über 70 Kunden waren nach Ahaus in die Sparkassen-Hauptstelle gekommen. Hauptreferentin des Morgens war Juristin Maria Leveling-Hoppe vom Kreisverband Borken im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband.

Dabei vermittelte sie Einblicke in die Grundlagen des Höferechts und ihre Anwendung auf den Einzelfall: „Gerade im Kreis Borken haben sich die Betriebe in den letzten Jahren über Tierhaltung und Ackerbau hinaus immens entwickelt. Das macht die Lage hinsichtlich der Generationenfolge häufig sehr komplex. Ob der Betrieb als Ganzes oder ein gewerblicher Teilbetrieb im Rahmen der Höfeordnung auf den Betriebsnachfolger übergehen kann, ist nicht immer von vornherein klar.“ Daher appellierte Leveling-Hoppe insbesondere an Bauernfamilien mit diversifizierten Betriebskonstellationen, sich eingehend beraten zu lassen und die Gestaltung der Hofnachfolge zu Lebzeiten selbst zu regeln.

Zugleich liege der Schlüssel zu einer für alle Seiten guten Lösung bei der Hofübergabe darin, diese frühzeitig zu planen, so Leveling-Hoppe: „Es muss Raum und Zeit da sein, um familiär und betrieblich eine ehrliche Bestandsaufnahme zu machen. Hierzu sprach sie die Empfehlung aus, schon sehr früh alle Beteiligten (Übergeber, Übernehmer und alle weichenden Erben) in diesem Prozess mitzunehmen: „Reden, reden, reden. Das ist der Schlüssel, um einer Lösung nahezukommen, die sich am Ende für alle Beteiligten gerecht anfühlt.“

In einem weiteren Vortrag sprach Agrarblogger Dirk Nienhaus über sein Projekt „Bocholter Landschwein“. Seit 2016 bringt der Schweinehalter auf Facebook und YouTube einer steigenden Zahl von Interessierten die Landwirtschaft nahe, insbesondere mithilfe kleiner selbstgemachter Erklärfilme, die den Alltag auf seinem Hof zeigen. Für sein Engagement erhielt der 40-Jährige zu Jahresbeginn den Förderpreis des Fördervereins für die Landwirtschaft im Kreis Borken. Alle zwei Jahre vergeben die Sparkasse Westmünsterland, der WLV-Kreisverband und die Landwirtschaftskammer NRW, Kreisstelle Borken, Förderpreise.

Daten werden geladen …