Naturschützer und Landwirte im Dialog

02. August 2019

Feldrundfahrt von NABU und WLV durch Vardingholt

Ankunft am Wildacker. Landwirte beantworten Fragen und erklären den Nutzen sowie die Bewirtschaftung der Fläche.

Seit einigen Jahren verabreden sich Landwirte der beiden WLV-Ortsverbände aus Rhede einmal im Jahr mit Mitgliedern des örtlichen NABU zu einem Treffen. Diesmal ging es mit dem Rad und zu Fuß vom Start am NABU-Heim bis zum gemütlichen Abschluss auf dem Hof Wanning einmal 20 km lang quer durch die Bauerschaft Vardingholt.

Öffentlichkeitsausschuss-Mitglied Michael Rottbeck zum Ziel der Veranstaltung: „Wir bemühen uns um einen Austausch beider Gruppen auf Augenhöhe. Vor Ort werden jeweils auch zu einem bestimmten Hauptthema Feld und Flur besichtigt, diesmal stand Insektenschutz durch Blühfächen und Wildäcker im Fokus. Hier haben wir jeweils kurze Pausen gemacht, um Insekten, Wild oder Pflanzen beobachten zu können. An dem Abend wurden sicherlich auch Meinungsverschiedenheiten offenbar. Bei einigen Punkten waren sich beide Seiten aber auch nachher überraschend einig. Ich denke, dass trotz unterschiedlicher Blickwinkel das gegenseitige Verständnis durch diese Art von Dialog wächst.“

Daten werden geladen …