Corona-Pandemie: Hinweise für Landwirte im Westmünsterland

17. März 2020

Beratung durch die Geschäftsstelle per Telefon und Mail weiter möglich

Bis vor kurzem noch konnte sich niemand von uns vorstellen, dass das Corona-Virus unseren Alltag so nachhaltig einschränken würde. Nun ist es soweit und wir wissen nicht, wie lange diese Situation anhält. Umso wichtiger ist nun, dass wir alle besonnen und verantwortungsvoll handeln.Zum eigenen Schutz, aber auch zum Schutz aller!

Notfallplan aktualisieren!

Falls nicht schon geschehen, raten wir dazu, dass sich die Betriebe vorsorglich einen Notfallplan zusammenstellen...

  1. für den hoffentlich nicht eintretenden Zeitpunkt des Ausfalls des Betriebsleiters oder von Mitarbeitern,
  2. sowie eine Liste der Personen, die den Betrieb aufsuchen und informiert werden müssen.

Corona-FAQ zu aktuellen landwirtschaftlichen Fragen

Ständig aktualisierte Hinweise und Überlegungen im Zusammenhang unserer Betriebe und Corona können Sie nachlesen auf

 

Was tun, wenn Corona meinen Betrieb erreicht?

Mit dem Kreisgesundheitsamt haben wir geklärt, was gilt, wenn der Betriebsleiter in Quarantäne befindlich ist:

  • Können Arbeiten nicht mehr geleistet werden, weil der Betriebsleiter infolge der Virusinfektion dazu außerstande ist, ist wie bei jedem anderen Erkrankungsfall auch eine Klärung u.a. mit dem BHD/Maschinenring wichtig, dass und wie diese ohne direkten Kontakt die betrieblichen Arbeiten übernehmen dürfen.  
  • Mitarbeiter im eigenen Betrieb können ebenfalls unter Ausschluss jeglichen Kontakts - das ist sicherzustellen - weiterbeschäftigt werden.
  • Wichtig ist, dass die Aufrechterhaltung des landwirtschaftlichen Betriebes sowie die Versorgung und der Schutz der Tiere unbedingt im Einzelfall angemessen Berücksichtigung finden müssen. Hier können wir unsere Mitglieder bei der etwaig notwendigen Schilderung ihrer betrieblichen Situation unterstützen.
  • Als Richtschnur für eine auch mündlich mögliche Verhängung einer Quarantäne kann gelten, dass die diesbezüglichen Vorschriften beachtet sind, wenn ein persönlicher Kontakt zwischen einer in Quarantäne befindlichen Person und Dritten (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, etc.) vermieden wird.

Wo finde ich Antworten zum Thema "Saisonarbeitskräfte"?

Zu den Fragen rund um Saisonarbeitskräfte kümmern wir uns auf Landes- und Bundesebene.

Sollten Sie oder Ihre Familie oder Mitarbeiter betroffen sein, melden Sie sich bei uns in der Kreisgeschäftsstelle. Wir unterstützen Sie bei der Klärung von Detailfragen.

Wie schützen wir uns im WLV auf allen Ebenen?

Die Schutzmaßnahmen im Zuge der Eindämmung und Verlangsamung der Corona-Virus-Verbreitung haben auch unseren Verbands- und Beratungsalltag erreicht mit folgenden Auswirkungen:

  1. Zusammenkünfte oder Versamm-lungen finden von der Landes- bis hin zur Ortsebene nicht mehr statt. Dazu zählen auch Feldbegehungen.
  2. Bis auf weiteres müssen wir ebenfalls die persönliche Beratung in unserer Kreisgeschäftsstelle ein-schränken auf das äußerste und un-ausweichliche Minimum für unaufschiebbare Fälle. Stattdessen bieten wir eine telefonische Beratung an, die unsere Mitglieder mit unserem Sekretariat vereinbaren können. Unsere Berater werden Sie dann zur vereinbarten Zeit anrufen und mit Ihnen Ihre Fragen und Anliegen klären.


Mit Ihren Fragen oder auch Anregungen können Sie sich ansonsten jederzeit auch per Mail an uns wenden: info-bor@wlv.de

Wir sind zuversichtlich, dass dieses Vorgehen auf Ihre Zustimmung stoßen wird, dies zeigen uns die bisherigen Reaktionen der Mitglieder deutlich.

 Kreisverband-Aktuell-Rundschreiben zu Corona als PDF ( Dateigröße: 147 KB)

Daten werden geladen …