Kreisverband Aktuell Januar 2016

01. Februar 2016

WLV-Bauerntag in Werl

Der Bauerntag des WLV am 11. Januar 2016 war mit 1.000 Teilnehmern ein voller Erfolg. Kreisverbandsvorsitzender Hermann Dedert war mit einer Delegation aus dem Kreisverband Herford-Bielefeld ebenfalls vertreten. Einen Schwerpunkt der Kritik an die Landesregierung bildeten die Inhalte des geplanten neuen Landesentwicklungsplans, vor allem der weitere Flächenverbrauch, der durch die Zugeständnisse von NRW-Landwirtschaftsminister Johannes Remmel an die SPD-Landtagsfraktion im Rahmen der Aufstellung des Landesentwicklungsplans ausgelöst wurde. Sehr kontrovers diskutiert wurden zudem die Novellen des Landeswassergesetzes, das inzwischen durch die Landesregierung abgesegnet wurde und damit demnächst im Landtag debattiert wird, und das Landesnaturschutzgesetz. Dieses ist von der Landesregierung noch nicht verabschiedet worden. Die Kritik des WLV und anderer „Nutzerverbände“ hat demnach Wirkung gezeigt. Einige Punkte werden überarbeitet. Dieses hatte Minister Remmel bereits beim Bauerntag geäußert. Weitere Details finden Sie auf der Internetseite des WLV.

Gespräch mit dem Umweltamt der Stadt Bielefeld

Am 13. Januar fand ein Gespräch mit dem Leiter des Umweltamtes der Stadt Bielefeld, Martin Wöhrmann, und weiteren Vertretern seiner Behörde statt. Erstes Thema war der Kiebitzschutz in dem Bereich der Stadt Bielefeld. In Bielefeld sind ca. 30 bis 40 Brutpaare registriert. Die Landwirte in Bielefeld sollen über Maßnahmen zum Schutz der Kiebitze informiert werden. In den Ortsverbandsversammlungen Bielefeld-Nord und Bielefeld-Süd bildet dieses Thema einen Schwerpunkt (Bielefeld-Nord hat am 28. Januar getragt). Eingeschaltet sind auch die Kreisstelle Herford-Bielefeld der Landwirtschaftskammer und die Biologische Station Gütersloh-Bielefeld.

Weiterhin wurde in dem Gespräch vereinbart, die Situation um das Greening im Landschaftsbeirat der Stadt  Bielefeld zu erörtern. Herr Dedert und Herr Weingarz werden berichten. Weiterhin soll das vor Jahren erstellte Strukturgutachten zur Landwirtschaft in Bielefeld im Landschaftsbeirat besprochen werden. Der Landschaftsbeirat tagt am 8. März 2016.

Erstes Winterfest des neuen Kreisverbandes Herford-Bielefeld

Am 23. Januar konnte Vorsitzender Hermann Dedert 200 Gäste zum ersten Winterfest des neuen Kreisverbandes Herford-Bielefeld begrüßen. Vor der Fusion feierten die Bielefelder und Herforder jeweils ihre eigenen Feste. Dieses Fest hatte somit Premiere. Auf der Feierdeele des Uphofes der Familie Upmeier zu Belzen in Bielefeld-Jöllenbeck herrschte gute Stimmung. Das Fest konnte vielleicht einen kleinen Beitrag dazu leisten, die schlechte Marktsituation für einige Stunden auszublenden. Besonders erfreulich war der hohe Anteil junger Besucher. Etwa 40 Landjugendliche feierten mit und hielten fast alle bis zum Ende durch.

Anlässlich des Festes wurden traditionell die Landwirte und Staatlich geprüften Agrarbetriebswirte, die ihre Abschlussprüfung im zurückliegenden Jahr bestanden hatten, geehrt.

Staatlich geprüfte Agrarbetriebwirte: Niklas Walper und Jens Böke.

Die Absolventen, Beruf Landwirt: Lars Limberg- Korfmacher, Laurenz Bollweg, René Niemann, Jonas Potthoff, Dominik Werner, Johannes Wißbrock, Tiago Artur Zimmer und Micha Antke.

Kreisbandsausschuss mit Landrat Jürgen Müller

Der Kreisverbandsausschuss hatte in seiner Sitzung am 27. Januar den neuen Landrat des Kreises Herford, Herrn Jürgen Müller, zu Gast. Vorsitzender Hermann Dedert schilderte dem Landrat, der seit 100 Tagen im Amt ist, einige wichtige Themen für die Landwirtschaft. Insbedoneren bereitet der geplante Landesentwicklungsplan Sorge, der die Reduzierung des Flächenverbrauchs auf fünf Hektar pro Tag nicht mehr als Zielvorgabe sehe, sondern nur noch als Grundsatz. Dieses habe er in Briefen den Bürgermeistern im Kreis Herford und dem Landrat mitgeteilt. Das geplante Landesnaturschutzgesetz würde durch einige Regelungen die Landwirtschaft ebenfalls hart treffen.

Landrat Müller äußerte für alle Themenbereiche Gesprächsbereitschaft. Er sehe die Landwirtschaft auch als einen wichtigen Teil der Wirtschaft. Zur Forderung der Versammlung, Industriebrachen zu reaktivieren, äußerte Herr Müller, dass es geplant sei, eine Bestandsaufnahme der im Kreis Herford vorhandenen Gewerbeflächen vorzunehmen. Diese sollten auf Eignung geprüft werden. Auch den Gedanken, ein Industriebrachenkataster anzulegen, nahm Herr Müller interessiert auf.

Weiterhin sagte der Landrat zu, mit Blick auf die verschiedenen Umweltthemen im Dialog zu bleiben.

Termine/ Hinweise:

16. Februar 2016:       Kreisverbandstag auf Dallmanns Deele in Elverdissen; Beginn 19.00 Uhr. Die Einladung haben alle Mitglieder per Post erhalten.

                                   Über eine Teilnahme würde sich der Kreisverband sehr freuen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht eine Podiumsdiskussion mit Schwerpunkt Tierhaltung. Diese steht im Fokus der gesellschaftlichen Diskussion und soll von verschiedenen Seiten beleuchtet werden.

 

03. März 2016:           Besichtigung des Landtages auf Einladung des

                                    Landtagsabordneten Ralf Nettelstroth

 

12. Juni 2016:           Tag des offenen Hofes auf den Betrieben     

                                  Reinkensmeyer und Wetehof

                                  in Herford-Schwarzenmoor.    

 KVAktuell Januar 2016 ( Dateigröße: 143 KB)

Daten werden geladen …