Kreisverband Aktuell Nr. 04/2019

16. Mai 2019

Gespräch mit Bündnis 90/Die Grünen
Am 28. März fand ein Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Britta Haßelmann und dem Landtagsabgeordneten Matthi Bolte-Richter, beide von Bündnis 90/Die Grünen, mit Schwerpunkt Düngerecht statt. Es wurden den Abgeordneten die geplanten Änderungen im Düngerecht mit den damit verbundenen Problemen und Schwierigkeiten vorgetragen. Deutlich gemacht wurde, dass die Landwirtschaft an erster Stelle das saubere Grundwasser sieht, aber eine praxisgerechte Anwendung von Maßnahmen erforderlich wird. So sei das Prinzip mit den Grundwasserkörpern und den damit verbundenen Messstellen zu hinterfragen. Das Land NRW habe aber bereits signalisiert, hierzu Untersuchungen anzustellen.

Gespräch mit der SPD
Am 29. März wurde ebenfalls zum Düngerecht das Gespräch geführt mit den Landtagsabgeordneten Regina Kopp-Herr und Christina Kampmann sowie dem Bundestagsabgeordneten Stefan Schwartze, alle von der SPD. Insbesondere die Definition der Grundwasserkörper und der damit verbundenen Einstufung in „rot“ oder „grün“ war Thema. Dass 20 % „rote“ Messstellen in einem Grundwasserkörper bereits zu der vollständigen Einstufung in „rot“ zur Folge haben, wurde Seitens der Abgeordneten ebenfalls kritisch hinterfragt.

Baulandkonzept Bielefeld
Über das Konzept „Neues Bauland für bezahlbares Wohnen“ in Bielefeld wurde mit Vertretern des Bauamtes der Stadt Bielefeld am 01. April diskutiert. Danach sollen 50 %verfügbaren Baulandes zum Bodenrichtwert durch die Stadt erworben werden und auf Grundlage von Mietpreis mindernden Kriterien an Investoren abgegeben werden. Hierdurch soll eine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt entstehen. Die Vertreter des Kreisverbandes unter Führung von Hermann Dedert nahmen das Konzept zur Kenntnis und kamen zu dem Urteil, dass einige Punkte kritisch zu hinterfragen sind. Die Gesprächsebene mit dem Bauamt soll aufrechterhalten bleiben.

WLV-Kundgebung in Münster
Unter Führung von Hermann Dedert machte sich am 04. April eine Delegation des Kreisverbandes auf den Weg nach Münster zur Kundgebung, bei der die Unzulänglichkeiten des geplanten neuen Düngerechts seitens des WLV und anderer Landesbauernverbände vorgetragen wurden. Den über 50 Teilnehmern aus Herford-Bielefeld sei an dieser Stelle nochmal gedankt für ihr Mitwirken auf der Kundgebung. (Foto auf der Internetseite des Kreisverbandes). NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser hatte signalisiert, Messstellen in NRW einer Überprüfung zu unterziehen und das Konzept der Grundwasserkörper zu überarbeiten. Neue Gebietskulissen mit realistischen Einteilungen wurden in Aussicht gestellt.

Veterinärgespräch Herford-Bielefeld
Beim Gespräch des Kreisverbandes und der Kreisstelle der Landwirtschaftskammer am 30. April war das Veterinäramt Bielefeld vertreten. Gesprochen wurde mit Dr. Lücke und seinem Mitarbeiter Dr. Hohmeier über das Thema Biosicherheit im Zusammenhang mit der ASP. Sowohl kleine als auch große Betriebe mit Schweinehaltung seien gefordert, die erforderlichen Biosicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Schwerpunktthema sei die Einfriedung der Betriebe. Ein Rückblick zu den ASP-Krisenübungen wurde vorgenommen. Diese seien sowohl in Bielefeld als auch im Kreis Herford gut verlaufen. Wichtig sei, dass verschiedene Bereiche der Behörden gut zusammenarbeiten. Eine Auswertung der Übungen sei auf Landesebene geplant.

Blühendes Band durch Bauernhand
Das Projekt „Blühendes Band durch Bauernhand“ hat auch in Herford-Bielefeld eine sehr gute Resonanz gefunden. Zur Verfügung standen 490 kg Blühmischung-Saatgut, das vollständig verteilt werden konnte. Hiermit können Blühstreifen mit einer Gesamtfläche von 25 ha angebaut werden. Allen, die sich an der Aktion beteiligen sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Michael Stücke gewinnt den Newbie-Award-Preis
Schäfer Michael Stücke aus Löhne hat in der vergangenen Woche den erstmals ausgetragenen Newbie-Award gewinnen können. Angesprochen bei dem Wettbewerb wurden innovative Neueinsteiger, die sich selbstständig machen oder bestehende Betriebe übernommen haben. Frischer Wind in der Landwirtschaft, das war der Ansatz. Mehr als der ökonomische Erfolg zählt hierbei die Innovationskraft des Einstiegs. Auch die nachhaltige Resourcennutzung sowie Kriterien des Umwelt- und Klimaschutzes flossen in die Bewertung ein. Hinter dem Wettbewerb steht der Bund der Deutschen Landjugend (BdL) gemeinsam mit der Fachhochschule Südwestfalen und dem Fachmagazin und Netzwerk „F3 Farm.Food.Future“. Michael Stücke vertreibt neben Fleisch- und Wurstprodukten im eigenen Hofladen auch Wolle, Felle, Teppiche und Schafmilchkosmetik. Durch die Entwicklung innovativer Produkte aus Wolle kann er die Rohware komplett verwerten und Abfälle auf ein Minimum senken. Herzlichen Glückwunsch an Michael Stücke!

Wirtschaftswegekonzepte
Die Gemeinde Rödinghausen und die Stadt Löhne stellen aktuell Ajeweils ein Wirtschaftswegekonzept auf. Mit Hilfe eines Ingenieurbüros, der Ge-Komm GmbH, wurde zunächst jeweils das Ist-Konzept vorgelegt, aus dem sich die Bedeutung und der Bauzustand der im Eigentum der jeweiligen Kommune stehenden Wirtschaftswege ergeben. Im nächsten Schritt beabsichtigt die Stadt, ein Soll-Konzept zu entwickeln, aus welchem sich ergibt, welche Wege zukünftig schwerpunktmäßig auszubauen bzw. zu ertüchtigen sind, und welche Wege gegebenenfalls entbehrlich zu werden.

Die Landwirtschaft (WLV und LwK) erhält jeweils Gelegenheit Stellung zu nehmen bzw. Vorschläge zu unterbreiten. Aus diesem Grunde veranstaltet der Landwirtschaftliche Kreisverband mit der Landwirtschaftskammer NRW für die jeweils betroffenen Ortsverbände Veranstaltungen zur Information und Bündelung der Stellungnahmen. Gemeinsam sollen die Vorschläge für die Erstellung eines Soll-Konzeptes erarbeitet werden. Dies auch vor dem Hintergrund, dass 1.) Anlieger an den Wirtschaftswegen nach den kommunalen Satzungen für Straßenbaumaßnahmen beitragspflichtig sind und 2.) auch andere Nutzer (Radfahrer, Wanderer, Naturschützer etc.) Ansprüche stellen.

Tour de Flur am 16. Juni
Es ist mittlerweile Tradition, dass der Kreisverband alle zwei Jahre eine Tour de Flur durchführt. In diesem Jahr organisiert der Ortsverband Rödinghausen die Tour. Am 16. Juni führt die Route über vier Betriebe. Angefügt ist der Veranstaltungsflyer mit Details. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Termine/Veranstaltungen:

23. Mai 2019
Kreisverbandsausschusssitzung Herford-Bielefeld

28. Mai 2019
Info-Veranstaltung für Schweinehalter: Themen: Ferkelkastration
und Schwänze kupieren, Ort: Espelkamp-Frotheim

30. Mai 2019
Schafschurtag auf dem Betrieb Stücke in Löhne

16. Juni 2019
Tour de Flur, organisiert durch den OV Rödinghausen

12. Juli 2019
Gespräch mit dem Kirchenkreis Bielefeld

17. Juli 2019
Gespräch mit Britta Haßelmann (MdB) und Matthi Bolte-Richter (MdL),
beide Bündnis 90/DIE GRÜNEN

08. September 2019
Apfeltag Obsthof Otte, Herford-Hiddenhausen

 Flyer Tour de Flur ( Dateigröße: 561 KB)

Daten werden geladen …