Bei Eigenwasserversorgung: Befreiung nicht vergessen!

15. März 2013

Viele landwirtschaftliche Betriebe im Außenbereich unterhalten eigene Wassergewinnungsanlagen und sind vom Gesundheitsamt angeschrieben worden, sie müssten in regelmäßigem Abstand Untersuchungen dieser Brunnen nachweisen. In einem Gespräch mit Vertretern des Gesundheitsamtes konnte die Geschäftsstelle nun klären: Wenn sich der Brunnen im Bereich von Grünland oder Hochwald befindet, dann müssen keine Untersuchungen im Hinblick auf Pflanzenschutzmittel erfolgen. Allerdings gilt das nur, wenn das Gesundheitsamt eine Befreiung erteilt.

Betroffene Landwirte sollten sich mit dem Gesundheitsamt des HSK in Verbindung setzen und einen solchen formlosen Befreiungsantrag stellen. Eine Extrauntersuchung im Hinblick auf Pflanzenschutzmittel kostet nämlich ca. 300 € zusätzlich, die man sich eventuell sparen kann. Auch bei Brunnen in der Nähe von Ackerflächen oder Weihnachtsbaumflächen kann das Gesundheitsamt festlegen, dass nur auf bestimmte chemische Stoffe hin Untersuchungen stattfinden. Auch hier bedarf es einer Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des HSK.

Daten werden geladen …