Hochsauerländer Bauern als Kurzfilm-Akteure

02. Dezember 2013

Tourismus und Kuhgesundheit sind Thema

Florian Hellwig lässt sich fürs Foto am Rücken kraulen

Bei der neuen Video-Reihe, mit der der WLV vor allem junge Menschen im Internet und den sozialen Netzwerken stärker für die heimische Landwirtschaft interessieren will, sind zwei der Kurzfilme im Hochsauerlandkreis gedreht worden:Der Film „Hausbesuch im Kuhstall“ (http://www.youtube.com/watch?v=KK5CcLrQBXg) spielt auf dem Milchbauernhof von Florian Hellwig in Medebach, der zweite Streifen ebenfalls in Medebach, beim Kreisverbandsvorsitzenden Josef Schreiber. „Doch nicht lila“ (http://www.youtube.com/watch?v=WU0ICkKAgbA) heißt der kurze Spot über Landwirtschaft und Tourismus.

Kurz, knackig, informativ

In kurzen, eine Minute dauernden Filmen erzählen Ackerbauern, Milchvieh- und Sauenhalter oder Schweinemäster über ihre Arbeit, das Verhältnis zu den ihnen anvertrauten Tieren und die Herausforderungen ihres Berufes.

Das Angebot kommt an. Auf der Facebook-Seite des Verbandes, wo vor kurzem das erste Video mit dem Titel „Ich glaub‘, mich zwickt ein Schwein“ veröffentlicht wurde, sind die ersten Reaktionen ausgesprochen positiv. Über 10.000 Personen haben den Beitrag zum Clip bisher gesehen.

Bitte weitererzählen

Nach der Erstellung der Filme folgt jetzt der zweite Schritt: Viele Menschen sollen die Videos anschauen. Dabei können Sie mithelfen: Bitte machen Sie möglichst viele Menschen auf „Eine Minute mit..“ aufmerksam, teilen Sie die Filme über Facebook, Youtube & Co.

Daten werden geladen …