Schüler "löchern" Vizepräsidenten

13. Februar 2014

WLV-Besuch in der HöLa Meschede

30 Schüler und Schülerinnen aus Südwestfalen der 1. Fachschulklasse der HöLa "löcherten" WLV-Vize-Präsident Henner Braach mit ihren Fragen zu agrarpolitischen Arbeit des WLV am Mittwoch in Meschede. Anlass der Diskussion war der Besuch der Vertreter der berufsständischen Interessenvertretung in der Schule, um den Berufsverband, seine Struktur und Aufgaben sowie die derzeit aktuellen Aufgaben des WLV vorzustellen. Der Hochsauerländer Kreisgeschäftsführer Karsten Drews-Kreilman erläuterte die Dienstleistungsaufgaben der Geschäftsstellen, Michael Hellermann stellte das WLV-Junglandwirteforum vor und Barbara Kruse gab Einblick in die Aufgaben der Pressestelle Südwestfalen. Neben der Notwendigkeit der Subventionen, den Auflagen durch Greening und den Umgang mit „schwarzen Schafen“ im eigenen Berufsstand interessierten sich die Schüler vor allem für die Information der nichtlandwirtschaftlichen Bevölkerung. „Öffentlichkeitsarbeit muss jeder Landwirt täglich persönlich einplanen  – nur so können wir Verständnis bei der Bevölkerung erreichen“ waren sich die Schüler und Schülerinnen zum Abschluss des informativen Vormittags einig.

Daten werden geladen …