"Wichtige Tradition, und nicht etwa reine Folklore"

20. Oktober 2014

Übergabe der Erntekrone im Kreishaus in Meschede

Bei der Übergabe der Erntekrone der Landwirtschaft im Kreishaus in Meschede mahnte Klaus Bauerdick, stellvertretender Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Hochsauerland, dass „wir die nahezu paradiesischen Verhältnisse in Deutschland mit ausreichend gesunden Lebensmitteln und in diesem Jahr keinen Naturkatastrophen nicht durch Lebensmittelverschwendung missachten sollten!“ Landrat Dr. Karl Schneider betonte in seiner Ansprache, dass es viele Schnittstellen zwischen Landwirtschaft und Hochsauerlandkreis gebe, und daher die Erntekrone Symbol nicht etwa für bunte Folklore, sondern eine mit wichtigen Inhalten besetzte Tradition sei. Die Erntekrone hergerichtet hatten in diesem Jahr die Landfrauen aus Meschede, die mit ihrer Vorsitzenden Verena Albers an der kleinen Feierstunde ebenso wie Kreislandwirt Stefan Belke teilnahmen.

Daten werden geladen …